Amélie

Hamburg meine Perle, seit 1976 mein sicherer Hafen, auch wenn es mich immer wieder in die weite Welt verschlägt. Denn woher soll Inspiration kommen, wenn nicht von außen – und Ideen habe ich jede Menge.

So ist es auch verständlich, dass ich genau genommen schon immer geschrieben habe: Als Drei-Käse-hoch mit Buntstiften auf die Tapete meiner Grams, heimlich Tagebuch, sobald ich meine ersten Druckbuchstaben beherrschte, Jungmädchengeschichten, Kurzgeschichten und Gedichte in Prosa …
Meine beiden Gedichtbände veröffentlichte ich 2004 („Fühl mich“) und 2005 („Denk mich“) – aber mit Lyrik wird man in Deutschland weder reich noch berühmt. Ebenso wenig wie mit Kurzgeschichten als Teilen von Anthologien übrigens.

Also fing ich an, Romane zu schreiben:

2013 mein persönliches Debüt „Herz in Acryl“ und 2016 erschien dann „10 Tage Trauerfasten“ bei neobooks.com im Selfpublishing. Die gibt’s so nicht mehr, aber vielleicht wird es ein WIedersehen geben …

Auch einen Ratgeber gibt es mittlerweile, „Einfach mal Wohlbefinden – erfolgreich glücklich“, der unter meinem bürgerlichen Namen Melanie Amélie Pump beim BoD erschienen ist.

2020 und 2021 folgten dann die drei lustigen Romane aus einer lockeren Reihe, die ich liebevoll „Das Werden und Leben eines modernen Papas“ nenne: „Mach mir’n Kind„, „Papa – 1. Lehrjahr“ und „Papa 2.0 – Nestbau inklusive„.

In diese Reihe fließt ganz viel persönliche Erfahrung, aber auch unerwartet viele Impulse aus dem Umfeld. Denn wenn man einmal das Tabu bricht, und über unerfüllten Kinderwunsch zu sprechen beginnt, ist es faszinierend, wieviele Geschichten man plötzlich zu hören bekommt. Geschichten voller Schmerz, voller Hoffnung und Mut – und nicht allen wird der sehnsüchtige Wunsch erfüllt. Diese Bücher sind für alle – und vor allem für die, die vielleicht noch nicht einmal „Ja“ gesagt haben zum, Thema Kinder!

Aktuell überarbeite ich „Herz in Acryl“ und arbeite – unter Pseudonym –  an meinem ersten Thriller.

„Im richtigen Leben“ setze ich mich für gesunde Unternehmen ein
– und zwar in erster Linie gesund im Bereich ihrer Mitarbeitenden und Führungskräfte.
Sprich ich arbeite als Business-Mentorin, damit alle ihre persönlichen Prioritäten und den Beruf bestmöglich unter einen Hut bringen, für eine verbesserte Arbeitgeberattraktivität (Employer Branding).

Hier stehen Begriffe im Vordergrund wie:

Familienfreundlichkeit
Vereinbarkeit von Beruf mit Familie und Pflege
gesunde (Selbst-)Führung
creatives Fehlermanagement
Persönlichkeitsentwicklung
Midlifecrisis
Resilienz und Burnout-Prävention
Kommunikation- und Konfliktmanagement

Für mehr Informationen klickt hier rein: K3 – Kind, Kegel und Karriere.

Außerdem habe ich 2015 den Hamburger Autorenstammtisch vom Bundesverband junger Autore(BVjA) initiiert und leite ihn und bin ein stolzes Mitglied im Selfpublisher Verband.

Du hast noch eine Frage, Anregung oder Kritik? Na, dann schreib mir hier direkt.

Bleib kreativ!

Deine Amélie

PS: Noch nicht genug? Dann folge mir doch bei Instagram.